Back to the top

In den Medien

…Ordentlich ballern – das macht das Teil auf jeden Fall. Die Musik neu erfinden oder originell sein allerdings nicht, obwohl Einflüsse aus verschiedenen Stilrichtungen verarbeitet wurden.
Soll es vermutlich auch gar nicht, sondern eher zum Stress-Abbau und zum Ausdruck von Emotionen (vorwiegend Wut und ähnliches) dienen. Klappt ganz gut – und für einen Erstling von nur einer Person eingetrümmert ist das Ergebnis doch recht amtlich.

[WEITERLESEN]

Der Österreicher Manuel Harlander ist Alleinbetreiber des 2016 gegründeten Groove-/Death Metal-Projektes Global Scum. Bis auf das Schlagzeug, welches er programmiert, sorgt er allein für Instrumentierung und Gesang. Als Schlagzeuger bin ich immer schnell genervt von getriggertem oder programmiertem Schlagzeug. Hier fällt es aber komischerweise gar nicht ins Gewicht und klingt recht human.

Continue reading

Manuel Harlander ist Global Scum. Nein, das ist jetzt keine Beleidigung oder ähnliches, das ist ein Fakt. Der Österreicher gründete die „Band“, bzw. das Projekt Global Scum um natürlich sich und sein Hobby / Leidenschaft zu verwirklichen aber auch um ordentlich Krach gegen all´ den Mist in der Welt zu machen. Glückwunsch, das ist der 1 Mann Band gelungen. Der Groove Metal, der sich stilistisch sehr weit fächert und viele Sub-Genre in sich vereinnahmt (Hardcore, Metalcore, Death, Thrash), kracht ordentlich und erinnert streckenweise auch an das Cavalera-Brüder-Geballer. Stetig treibend, aber nicht in Blast-Gefilde abdriftend, werden 10 Songs präsentiert, die zu 90% englisch intoniert (mal keifend, mal growlend) werden. „Innerlich faulend“ ist ein deutschsprachiger Track, der aber aus meiner Hörweise der schwächste auf dem Album ist.

[WEITERLESEN]

Global Scum, das tiroler Solo-Projekt von Manuel Harlander, veröffentlichte am 22.12.2017 sein erstes Album.

Manuel Harlander beweist bei Hell is Home nicht nur sein Talent an Gitarre und Gesang, sondern auch, dass ein One-Man-Projekt durchaus sehr gut funktionieren kann. Er übernimmt in seinem neuen Projekt jede Position, sowohl Vocals, als auch alle Instrumente.

Continue reading

 

Das Debütalbum „ Hell is Home“ ist eine scharfe Granate, die brutale Energie um die Ohren des Zuhörers fliegen lässt. GLOBAL SCUM befasst sich mit kritischen Ansichten gegenüber Politik, unaufhörlichen Kriegszuständen, menschlicher Ignoranz und vom Gefühl innerlich gefangen zu sein. Kurz gesagt, sprechen einfach Manuel Harlanders Songtexte einen an. Es ist schon ein Ohrenschmaus nur der Musik zu lauschen. Wenn man noch versteht worüber der Tiroler singt, finden man noch mehr Spaß daran, auf die preschenden Klänge und den alles zerberstenden Gesang einzugehen. Zusätzlich muss gesagt werden, dass es eine beachtlichere Leistung ist, dass so eine leidenschaftliche Musik von einem einzelnen Künstler produziert worden ist.

 

[WEITERLESEN]